RESEARCH ARTS
de| en| es  
 


Die RESEARCH ARTS Plattform sammelt und diskutiert neue Forschungsansätze und -modelle, die in Zusammenarbeit von Künstlern, Wissenschaftlern, Ingenieuren und interessierten Wissenschaftsbürgern entwickelt werden. Das e-Journal publiziert aktuelle Themen und Projekte* dieser Forschungsgemeinschaft. Ziel ist zu einer eine Forschungsagenda in diesem Bereich beizutragen, die zu einer nachhaltigeren und gerechteren Gesellschaft beiträgt.
Mehr Information zu den vier Forschungs- und Handlungsbereichen >>

4fkt

 


Content on this page requires a newer version of Adobe Flash Player.

Get Adobe Flash player

Balance / Unbalance

Balance / Unbalance Conference

Im Rahmen der vom 9.-13 Mai in Manizales / Kolumbien stattfindenden Konferenz, wird ein transdiziplinärer Workshop stattfinden. Die angewandte Methode experimentiert mit der Gewinnung relevanter Daten für komplexe ökologisch-kulturelle Problemstellungen aus der Balance/Unbalance Perspektive.

ForschungInGemeinschaften

Forschung in Gemeinschaften
Think-Tank

wird vom 09.09.2016 bis 11.09.2016 im Ökodorf Sieben Linden stattfinden. Bürgerwissenschaftler/innen und Wissenschaftler/innen sind eingeladen gemeinsam innovative nachhaltigkeitsorientierte Forschungsthemen zu entwickeln.


 

 

Das RAABLABS Projekt untersucht neue Möglichkeiten des Lesens und der Informationsverarbeitung. Es experimentiert mit der Überbrückung von künstlerischen und wissenschaftlichen Instrumenten und Methoden zum Aufbau von neuen Wissens- und Handlungsfeldern. Raablabs überträgt Wissensarchive in Raum-, Klang- und Spielerfahrungen. Es werden vorhandene Wissensarchive in unserem kollektiven Gedächtnis mit neuen Werten und Bedeutungen belebt und damit Möglichkeiten geschaffen, die herausfordernden Fragestellungen unserer Zeit zukunftsgerecht weiterzuentwickeln. mehr

Die VIER FORSCHUNGS- und HANDLUNGSFELDER der RESEARCH ARTS:

ra_f

das Forschen - darüber, wie wir leben wollen und wie wir zusammen leben wollen. Wir leben in einer Welt in der die Wissenschaft immer mehr Einfluss auf öffentliche Meinung und politische Entscheidungen nimmt. Was können künstlerisch-wissenschaftliche Ansätze zu nachhaltigen Fragestellungen und Handlungsfeldern beitragen? Zu den Inhalten >>

ra_ue

das Übersetzen - zwischen den vielfältigen Sprachen der Wissenschaft, der Wahrnehmung von Realität, und den Wertevorstellungen bzw. Gedächtnisformen. Wie können wir uns verständigen? Wie können wir unser sich immer weiter entwickelndes Wissen übersetzen, vergleichen, kommunizieren und archivieren? Welche Herangehensweisen und Handlungsfelder helfen uns Brücken der Verständigung zu schlagen? Zu den Inhalten >>

ra-eyes

das Hinterfragen - der Welt in der wir leben und die wir mitgestalten wollen. Wie kann sich die Wissenschaft oder die Kunst als Gesellschaftssystem selbst beobachten? Wie können wir unsere eigenen Forschungsfragen, Arbeitsmethoden und Wirkungsfelder überprüfen?
Zu den Inhalten >>

sozconstr

das Kooperieren - um partizipative Prozesse zwischen den "ExpertInnen aus verschiedenen Disziplinen" und den "ExpertInnen des Alltags" kreativ zu gestalten. Was kann die Research Arts für eine Transformation zu einer global nachhaltig handelnden Gesellschaft beitragen? Wie können wir zusammenarbeiten?
Zu den Inhalten >>


cc v

Impressum | Kontakt